Erkundung im Ofental

Nach vielen Monaten des Training und Höhenmeter am laufenden Band ergab sich heute die Möglichkeit mal wieder für eine normale Skitour. Und da am Wochenende auch kein Wettkampf anstand der mich wirklich interessierte viel das Ganze dann schon leichter. Und außerdem gehört ja sowas auch dazu trotz der ganzen Rennen und Training!

Mein eigentlicher Plan war eigentlich dass ich am Freitag noch nach Osttirol fahre und eine Freundin besuche und der dort anhaltende Schneefall hätte sich ja quasi auch sehr gut übers Wochenende Angeboten für schöne Touren. Aber es kommt halt dann doch wieder anders.

Also waren die Optionen eigentlich relativ klar eine Tour in Berchtesgaden muss her. Da ich nicht wirklich viel Lust auf Trubel und Menschenauflauf hatte wurde es dann wieder was am Hochkalter.

Mich wundert es wirklich dass bei diesen momentanen Bedingungen ich heute komplett alleine im Ofental war. Wobei ich hier anmerken muss ich glaube und bin mir auch fast sicher Steintal wäre heute die bessere Alternative gewesen, aber so ist das im Leben.

Ein leerer Parkplatz um 8:00 (war eh schon so spät dran) bestätigte meine Theorie dann alle unterwegs Roßfelder/Göll/Watzmannkar/Jenner etc. sehr gut. Oder vielleicht doch ein Reinfall?

Naja Gedanken über Gedanken aber man wird es ja früh genug sehen.

So marschierte ich um 8:00 Uhr vom Parkplatz beim Hintersee los Richtung Ofental. Es gab wohl etwas Neuschnee in der Nacht. Bis auf eine Höhe von 900 Meter trug ich die Ski heute und wechselte dann auf Ski wäre auch früher gegangen heute. So ging es dann über den Fußweg hinauf Richtung Ofental der Schnee wurde immer mehr und mehr ich glaub es waren fast 10-15 cm die oben drauf lagen. Man konnte noch alte spuren ausmachen ich rätselte von wann sie waren auf jeden Fall nicht von Freitag.

Der Weg durch den Wald verlief soweit gut und ich hielt die Augen offen wegen der Abfahrt wo steine raus kuckten oder wo wenig Schnee war.

DSC01672_3_4_tonemapped

Den Wald konnte ich dann auch relativ schnell hinter mir lassen und erreichte den Latschen Bereich im Anfang vom Ofental.

Der Schnee wurde immer mehr aber er war schön locker und leicht was das spuren enorm erleichterte. Nach vielen Spitzkehren und Zick Zack war ich auch dann über den Latschen Bereich und war im Ofental und konnte das erste Mal sehen wie es aussah vom Schnee.

DSC01616_7_8_tonemapped

Naja etwas weniger Schnee als letztes Jahr zurzeit aber dies war durch den Niederschlag klar. Die nächste Frage wie hat der wind gearbeitet. Im Latschenbereich war alles feinster Pulver, aber oben wird das wohl nicht so bleiben.

Und nach den ersten Schritten im oberen Bereich nach den Latschen war klar jeder Schwung in der Abfahrt eine andere Schnee Art. Da freut man sich doch! Und da war ich dann schon oben an der ersten steilstufe. So wenig Schnee dass man sie einfach mit Ski nicht gehen konnte letztes Jahr ging es noch. Ich hab’s ganz rechts über die Bänder unter der Wand versucht aber auch hier leider zu wenig und zu eisig. Nun Ski auf den Buckel und tragen in hüft hohem Schnee nicht so einfach.

Wie ich dann oben sah war der letzte Teil komplett ausgeblasen etwa 150 Höhenmeter noch, und für mich eher nicht lohnenswert. Drum endete meine Tour oberhalb der Steilstufe, was eine gute Entscheidung war. Der Wind war auch ziemlich heftig sonst wäre ich schon noch hochgelaufen.

DSC01640_1_2_tonemapped

So schnell umgezogen ein paar Fotos und los mit der Abfahrt. Die steilstufe musste man bisl runter rutschen ging so weit gut. Unten dann die ersten Schwünge in jedem erdenklichen Schnee den man normal nicht haben will, aber trotzdem fahren können muss!

DSC01628_29_30_tonemapped

DSC01655_6_7_tonemapped

So blieb dann noch der Latschen Bereich vorm Wald und es war wirklich ein Genuss diese 400 Höhenmeter waren Perfekt!

DSC01669_70_71_tonemapped

Ich schnallte dann auch oben (etwa 1400m) relativ weit die Ski schon ab um sie mir nicht zu zerstören, und ging den Rest zu Fuß runter.

Alles in allem wie immer eine schöne und einsame Tour, ob es sich lohnt oder nicht muss immer jeder für sich entscheiden.

PS: Ich freue mich sehr nun mit Adidas Eyewear zusammen arbeiten zu dürfen! Danke dafür

Über den Autor

Kommentar hinterlassen zu "Erkundung im Ofental"

Hinterlasse einen Kommentar